Jetzt bestellen

Sind die Knöpfe spitz?

Ein Erfahrungsbericht über das Leben mit meinem herzkranken, autistischen Kind.

Hier bestellen
Mittwoch der 18. Februar 2015 Permalink zur Neuigkeit

Artikel im Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Obertshausen

Artikel Gemeindebrief WaldkircheIm aktuellen Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Obertshausen gibt es einen Artikel über meinen Erfahrungsbericht „Sind die Knöpfe spitz?“.

Die Gemeinde der Waldkirche Obertshausen ist eine missionarisch ausgerichtete Hauskreisgemeinde. Sie engagiert sich in konkreten Projekten für Obertshausen und öffnet ihre Tore für die Anliegen der Gemeinschaft. Der Glaube an Jesus Christus und die persönliche Begegnung mit Ihm sind der Mittelpunkt des Gemeindelebens.

„Weil wir glauben, dass in Jesus Christus alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen liegen, wollen wir Menschen mit Jesus Christus bekannt machen. Und weil Menschen ganz unterschiedlich sind, ist es uns ein Anliegen mit ganz unterschiedlichen Angeboten, auch ganz unterschiedliche Gelegenheiten zu schaffen, dass möglichst viele Jesus kennen lernen.“

Die Einladung gilt allen Menschen in Obertshausen und darüber hinaus, Ballast bei Jesus abzuwerfen und zu leben.

Sonntag der 8. Februar 2015 Permalink zur Neuigkeit

3. überarbeitete Auflage von „Sind die Knöpfe spitz?“

dritte AuflageDie 3. überarbeitete Auflage meines Buches ist inzwischen erhältlich.

Mit meinem Erfahrungsbericht möchte ich nicht nur zeigen wie anders das Leben mit einem autistischen Kind ist. Ich möchte weiterhin viele verschiedene Menschen erreichen, Ihnen Hoffnung geben, und dazu ermutigen, sich mit der eigenen Religiosität und mit dem eigenen Glauben auseinanderzusetzen.

Früher war ich als alleinerziehende Mutter eines so schwerkranken Kindes oft verzweifelt. Aber immer wieder habe ich die einzigartige Liebe Jesu erfahren. Er streckte seine rettende Hand nach mir aus und tröstete mich, er schickte mir Menschen, die mir sonst verborgen geblieben wären, und schenkte mir immer wieder neuen Mut und Kraft.

Schwierige Zeiten liegen hinter uns und leider auch noch vor uns. Aber wir freuen uns über jeden Tag, den Dennis glücklich erleben darf und wir ihm seine Frage „Sind die Knöpfe spitz?“ beantworten können.

 

Mittwoch der 28. Januar 2015 Permalink zur Neuigkeit

dennis geburtstag 2015Dennis wird heute 16 Jahre alt

 

„Preist den Herrn, denn er ist gut, und siehe seine Gnade hört niemals auf“ (1. Chronik 16,34)

Unser Dennis wird heute 16 Jahre alt und wir sind sehr dankbar, unser Kind weiter auf seinem Lebensweg begleiten zu dürfen!

Gerne dürft ihr HIER im Gästebuch oder auf meiner Facebook Autorin Seite Glückwünsche für Dennis hinterlassen!

Samstag der 24. Januar 2015 Permalink zur Neuigkeit

buechertisch jubilaeum team autismusBüchertisch beim Jubiläum von Team Autismus

Am Freitag den 23. Januar trafen sich Autismus-Interessierte anlässlich des Jubiläums von Team Autismus im Neustadtzentrum in Mainz.

Das umfangreiche Programm bestand aus Kurzvorträgen, Führungen durch die Therapiestelle und einem SOKO Film.

Zusätzlich boten ein Begegnungscafé, mein Büchertisch sowie zahlreiche Informationsstände von Team Autismus Treffpunkte zum gegenseitigen Austausch.

 

 

Dienstag der 30. Dezember 2014 Permalink zur Neuigkeit

wünsche 2015Meine Wünsche für 2015

“Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.” (Römer 15,7)

Mit dieser Jahreslosung wünsche ich uns allen ein achtsames neues Jahr 2015, mit mehr Gerechtigkeit, Respekt, Offenheit, Toleranz, Güte, Sanftmut, Freundlichkeit und Liebe füreinander und Frieden für die Welt!

 

Montag der 29. Dezember 2014 Permalink zur Neuigkeit

Kurzfilm über Dennis in seinem zweiten Zuhause

Dennis in seiner Kinder und Jugend WohngruppeOft erreichen mich Anfragen, ob es einen 2. Teil meines Buches geben wird, weil es Leser interessiert, wie es Dennis nach dem 13. Kapitel meines Buches geht . Aus diesem Anlass zeige ich euch mit diesem drei-Minuten-Kurz-Film einen kleinen Rückblick von Dennis bisherigen Jahren in seiner Kinder- und Jugendwohngruppe.

Unser Kind darf dort mit Menschen zusammen leben, die Verständnis und Geduld mit seinem besonderen Wesen haben, die sich mit seiner Behinderung auseinandergesetzt haben und ihn so nehmen wie er ist, die ihm dort ein freudvolles zweites Zuhause bieten: “Wohnen heisst Zuhause sein”

 

 

Samstag der 20. Dezember 2014 Permalink zur Neuigkeit

weihnachten 2014Gesegnete Weihnachten 2014

“Die Zukunft gehört den Glaubenden, den Mutigen und den Liebenden”    

(Papst Pius XII)

Mit diesem wunderschönen Zitat wünsche ich euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest – und alle Zeit lebendigen Glauben, festen Mut und Liebe für alle     Menschen dieser Welt!

Sonntag der 30. November 2014 Permalink zur Neuigkeit

Dennis trifft Samuel HarfstDennis trifft Samuel Harfst im MTZ

Am diesjährigen 1. Adventswochenende stand für Dennis eine besondere Überraschung auf dem Tagesplan:

ein Treffen mit dem deutschen Singer-Songwriter Samuel Harfst im Main Taunus Zentrum Sulzbach, bei einem seiner authentischen Straßenmusik–Konzerte.

Seit langem liebt Dennis die Lieder von Samuel, besonders bei „Privileg“ singt unser Teenager begeistert mit – und wir mit ihm: „… ist es nicht wunderbar an diesem Tag zu sein, es ist ein Privileg, erachte es nicht als klein … denn der Herr tut heute noch Wunder, Stunde um Stunde, Tag für Tag.“

Samstag der 15. November 2014 Permalink zur Neuigkeit

Praktische Ideen aus meiner Arbeit nach dem TEACCH Ansatz

teacch BeispieleDa mich in letzter Zeit vermehrt Anfragen nach Beispielen aus meiner persönlichen Arbeit mit Dennis nach dem TEACCH Ansatz erreicht haben, möchte ich diesem Wunsch gerne nachgehen.

Ab November 2014 zeige ich auf Facebook einen kleinen Teil der visuellen Hilfen sowie Strukturierungsmöglichkeiten, die ich für Dennis im Laufe der Jahre hergestellt habe. Wichtig hierbei ist, dass Strukturierung und Visualisierung nur ein Aspekt der Denk- und Handlungsweise von TEACCH sind, und im Zusammenhang mit den übrigen Grundsätzen des pädagogisch methodischen TEACCH Ansatzes verstanden werden müssen (Informationen zur TEACCH Philosophie unter „was ist TEACCH“)

Bei meinen gezeigten Beispielen handelt es sich um individuell für Dennis erstellte Hilfen, die auf ihn und seinen Entwicklungsstand angepasst wurden.

Ich würde mich daher freuen, wenn meine Fotobeispiele als Anregung dienen, weitere individuelle visuelle Hilfen für Menschen mit Autismus zu gestalten.

Dienstag der 11. November 2014 Permalink zur Neuigkeit

10 Jahre Tagesplan

Mit einem ähnlichen “Tagesplan-Film” habe ich vor einem Jahr meine “Dennis´- TEACCH – Movie – Reihe” eröffnet (siehe Dennis´Tagesplan bei Youtube)
10 Jahre liegen zwischen den beiden Aufnahmen. 
In diesem Film zeige ich euch, wie Dennis, inzwischen 15 Jahre alt, früh morgens nach dem Aufstehen zu seinem Tagesplan geht und sich dort Informationen holt, die für sein Wohlbefinden enorm wichtig sind. 
zehn Jahre TagesplanDennis selbst hat für sich bereits damals erkannt, wie wichtig sein Tagesplan ist, auch wenn er nicht mit Worten erklären kann, dass dieser ihm große Sicherheit bietet, zeitliche Orientierung bietet, sein Sprach-und Situationsverständnis unterstützt, ihm hilft seine Aufmerksamkeit zu bündeln. Pläne sind Gedächtnisstützen und laden zur Mitbestimmung und Kommunikation ein. Besonders wichtig für Dennis: Pläne beantworten seine Fragen wann etwas stattfindet, wie lange etwas dauert, und zugleich in welcher Reihenfolge
Dies sind Fragen, mit denen Menschen mit Autismus oft das größte Problem haben, da es ihnen schwer fällt, ein Zeitgefühl zu entwickeln. Unterschiedliche Arten von Plänen (Zeitpläne, Aufgabenpläne, Instruktionspläne) können hier Verwendung finden. Dabei muss jeder Plan individuell auf das Entwicklungsniveau und die Fähigkeiten des Benutzers abgestimmt sein.
Die Integration und Anpassung des Einzelnen an dessen individuelle Lebenswelt, eine Ganzheitliche Sicht auf den Menschen mit Autismus sowie die Nutzung vorhandener Stärken und Interessen des Einzelnen sind nur ein Teil der Leitlinien des TEACCH Programms.
Nähere Informationen zu “was ist TEACCH” unter “was ist TEACCH”.

 

Seite 4 von 9« Erste...23456...Letzte »